Deutscher Germanistenverband

Deutscher Ger­ma­nis­ten­tag

 

Der Deut­sche Ger­ma­nis­ten­tag wird alle drei Jahre von beiden Teil­ver­bän­den des DGV ge­mein­sam ver­an­stal­tet. 

Der Deut­sche Ger­ma­nis­ten­tag bietet ein Forum für die wis­sen­schaft­li­che und öf­fent­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit den Zielen der Ger­ma­nis­tik und des Deutsch­un­ter­richts und eine Platt­form für die Ver­net­zung von Hochschulgermanist*innen und Deutschlehrer*innen. Tra­di­tio­nell wird der Ger­ma­nis­ten­tag mit einem Fest­vor­trag und einem an­schlie­ßen­den Empfang er­öff­net, in den dar­auf­fol­gen­den Tagen werden Key­notes, Vor­trä­ge in zahl­rei­chen Sek­tio­nen, ver­schie­de­ne Work­shops und ein Rah­men­pro­gramm an­ge­bo­ten. Der Deut­sche Ger­ma­nis­ten­tag wird von 650 bis 800 In­ter­es­sier­ten aus dem In- und Ausland besucht.

Der 27. Deut­sche Ger­ma­nis­ten­tag zum Rah­men­the­ma „Mehr­deu­tig­kei­ten“
wird im Sep­tem­ber 2022 an der Uni­ver­si­tät Pa­der­born statt­fin­den.